• facebook
  • google
  • rss
Romanes eunt domus

Romanes eunt domus

Römer: Was haben wir denn da? Romanes eunt domus? Menschen, genannt Romanes geh in das Haus?
Brian: Es soll heißen: “Römer geht nach Haus“

Lego, Leben des Brian, Römer, Latein

Römer: Heißt es aber nicht. Was ist lateinisch für Römer? Na komm schon, komm schon.
Brian: Romanus.
Römer: Deklinieren.
Brian: Anus…
Römer: Vokativ Plural von Anus ist?
Brian: Ani.
Römer: Ro ma ni. Eunt. Was heißt eunt?
Brian: Geh.
Römer: Konjugiere das Verb “gehen“.
Brian: Eo, is, it. Imus, ites, eunt.
Römer: Also ist eunt?
Brian: Dritte Person, Plural, Präsens, Indikativ. Sie gehen.
Römer: Aber “Römer geht nach Hause“ ist ein Befehl. Also mußt du was gebrauchen?
Brian: Den Imperativ.
Römer: Der lautet?
Brian: I, i.
Römer: Wieviel Römer?
Brian: Plural. Ite. Ite.
Römer: I t e domus. Nominativ. Geht nach Hause, daß ist eine Bewegung auf etwas zu, nicht wahr Junge?
Brian: Ja. Dativ, Herr. Ahhh. Ah… ah… Oh oh nein nein nein nein! Ah…Ahkkusativ. Akkusativ!
Ah…Domus, Herr. A domus.
Römer: Und von A domus den…?
Brian: Den Locativ, den Locativ.
Römer: Welcher lautet?
Brian: Domum. Ahh! Ahh!
Römer: Dom mum. Hast du verstanden?
Brian: Ja Herr!
Römer: Du schreibst das jetzt hundert mal.
Brian: Ja Herr. Vielen Dank Herr. Heil Cäsar.
Römer: Heil Cäsar. Wenn du bis Sonnenaufgang nicht fertig bist, dann schneid ich dir die Eier ab.
Brian: Danke Herr. Danke sehr Herr. Heil Cäsar und alles andere. Ahh.

(Textauszug aus: „Das Leben des Brian„)

Share

Leave a reply